Exlibris

Exlibris, auch bekannt als Bucheignerzeichen, sind kleine grafische Kunstwerke, die dazu dienen, Bücher als Eigentum einer bestimmten Person zu kennzeichnen. Sie sind in der Regel auf Etiketten gedruckt oder als Stempel gestaltet und werden in Büchern angebracht. Die Geschichte der Exlibris reicht weit zurück, bis ins 15. Jahrhundert, als Bücher kostbare und seltene Besitztümer waren und oft in Privatbibliotheken aufbewahrt wurden. Zu dieser Zeit begannen wohlhabende Buchbesitzer, ihre Sammlungen mit individuellen grafischen Zeichen zu versehen, um ihre Bücher zu personalisieren und vor Diebstahl zu schützen.

Exlibris von Hans Schulze (1904-1982), deutscher Maler, Grafiker, Kunstpädagoge sowie Hochschullehrer(1904-1982), deutscher Maler, Grafiker, Kunstpädagoge sowie Hochschullehrer

Exlibris von Hans Michael Bungter (1896-1969), deutscher Grafiker und Maler.

Exlibris von Alphons Dürr (1828-1908), deutscher Kunstverleger, Verlagsbuchhändler und Leipziger Lokalpolitiker. Das Exlibris wurde illustriert von Lina Burger (1856-1942), einer deutschen Buchgestalterin, Illustratorin, Grafikerin und Exlibriskünstlerin.

Exlibris von J. G. Droysen (1808-1884, bedeutender deutscher Historiker und Geschichtstheoretiker).

Mit Exlibris von Dr. Ribbeck mit dem Spruch „Res severa est verum gaudium“ (Eine ernste Sache ist ein wahres Vergnügen – Seneca). Künstler: Richard Preusse (1888 Leipzig – 1971 ebd.), deutscher Maler, Grafiker und Schriftkünstler, studierte bei Alois Kolb an der Akademie Leipzig.

Mit Exlibris von Georg Minde-Pouet (1871-1950). Er war ein deutscher Germanist und Bibliothekar und leitete als Direktor die Dresdner Städtischen Sammlungen und die Deutsche Bücherei in Leipzig.

Mit Exlibris von Hermann Heinrich Müller, Schwarzenberg / Erzgebirge. Künstler: Otto Paetz (1914-2006), deutscher Maler

Mit Exlibris „Bücherei von Walter und Andrea Steinmüller“ von MEPH (Martin Erich Philipp, 1887-1978, deutscher Maler und Grafiker)

Mit Exlibris von Otto Giese nach einem Entwurf von Gerhard Marcks (1889-1981), deutscher Bildhauer und Grafiker. Er wirkte von 1919 bis 1924 als Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Weimar und ab 1925 als Leiter der Bildhauerklasse an der Kunstschule Burg Giebichenstein in Halle.

.